FED: Drei Leitzinserhöhungsschritte in diesem Jahr machen durchaus Sinn


09.01.18 11:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Der in diesem Jahr im geldpolitischen Ausschuss der US-Notenbank stimmberechtigte Präsident der regionalen Notenbank von San Francisco, John Williams, sieht die US-Wirtschaft in einer guten Position, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Demnach würden aus seiner Sicht drei Leitzinserhöhungsschritte in diesem Jahr durchaus Sinn machen. Dagegen plädiere der neue FED-Chef von Atlanta, Raphael Bostic, für eine vorsichtigere Vorgehensweise der Notenbank bei Zinserhöhungen. Nach Angaben aus Regierungskreisen stehe US-Präsident Donald Trump kurz davor, einen Vorschlag für den Posten des FED-Vizepräsidenten zu unterbreiten. Im Oktober 2017 sei der bisherige Vize-Chef Stanley Fisher in den Ruhestand verabschiedet worden. (09.01.2018/alc/a/a)