Erweiterte Funktionen

Europäischer Credit-Primärmarkt von der ersten Emission 2020 aus China geprägt


19.11.20 09:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Der europäische Credit-Primärmarkt wurde gestern von der ersten Emission 2020 aus China geprägt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

So habe China mit EUR 4 Mrd. die Hälfte des gestrigen Emissionsvolumens von EUR 8 Mrd. platziert. In Summe hätten gestern elf Emittenten EUR 8 Mrd. platziert. Im Corporate-Bereich seien insbesondere die Benchmark-Emissionen des Videoherstellers Ubisoft (EUR 600 Mio., 7 Jahre, MS+125 BP) und des Automobilzulieferers ZF (EUR 500 Mio., 6,5 Jahre, Kupon 6,5%, Ba1/BB) erwähnenswert gewesen, ebenso wie das grüne Debüt von Vinci mit einer EUR 500 Mio. schweren Emission (A3/A), welche bei MS+27 BP gepreist worden sei. Alle Corporate-Emissionen hätten gemein gehabt, dass ihre ursprünglichen IPTs in einem konstruktiven Marktumfeld deutlich hätten eingezogen werden können. Der Sekundärmarkt habe sich sowohl im High-Yield- wie auch im Investmentgrade-Bereich nahezu unverändert mit leicht engeren Tendenzen gezeigt.

Deutlich nachgegeben hätten gestern die Anleihen von Walt Disney, nachdem S&P das Rating von A- auf BBB+ herabgestuft und dieses weiterhin mit einem negativen Ausblick versehen habe. Somit notiere Disney das erste Mal in seiner Geschichte im niedrigsten IG-Segment. S&P habe angeführt, dass es für Disney in den nächsten zwei Jahren nicht möglich sein werde, ihr Verschuldungsniveau auf ein adäquates Level für ein A-Rating zurückzufahren. (19.11.2020/alc/a/a)