Erweiterte Funktionen

Euroland: Unternehmensanleihen bleiben gesucht


09.08.17 08:45
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der kleine Zinswarnschuss, den Draghi und weitere internationale Notenbanker den Rentenmärkten Ende Juni verpassten, konnte die Kreditmärkte nicht sonderlich beeindrucken, so die Analysten der DekaBank.

Hier halte das Kaufinteresse unvermindert an, und die Risikoaufschläge hätten sich in den vergangenen Wochen weiter eingeengt. Dabei hätten Anleihen aus dem High Yield-Segment solche mit einem besseren Kreditrating outperformen können. Vor allem im kurzen Laufzeitenbereich würden Unternehmensanleihen als Möglichkeit zur Umgehung negativer Strafzinsen gesucht bleiben. Ein Ende der positiven Stimmung sei nicht abzusehen, solange der Konjunkturausblick sowie die Bilanzsituation bei Unternehmen stabil bleiben würden und die geldpolitische Wende nur behutsam erfolge. (Ausgabe August / September 2017) (09.08.2017/alc/a/a)