Erweiterte Funktionen

Euroland: Nachfrage nach sehr sicheren Staatsanleihen dürfte abnehmen


02.10.20 11:15
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Angesichts des allgemein hohen Anlagedrucks hatte die Aussicht auf stark steigende Staatsanleiheemissionen bisher keinen allzu großen Einfluss auf die Renditen langlaufender Bundesanleihen, so die Analysten der DekaBank.

Dies dürfte vorerst so bleiben, da die hohen Neuinfektionszahlen konjunkturelle Abwärtsrisiken unterstreichen würden und die EZB bis auf weiteres an ihrem ultra-expansiven Kurs festhalten werde. Aufgrund der anhaltend geringen Inflation dürfte sie im Dezember ankündigen, ihr Wertpapierkaufprogramm PEPP bis Jahresende 2021 zu verlängern und nochmals um einige hundert Milliarden Euro aufzustocken. Dennoch würden die Analysten der DekaBank davon ausgehen, dass bei einer sich fortsetzenden wirtschaftlichen Erholung die Nachfrage nach sehr sicheren Staatsanleihen tendenziell abnehmen werde. Die Analysten der DekaBank würden daher mittelfristig eine leichte Versteilerung der Bundkurve erwarten. (Ausgabe Oktober 2020) (02.10.2020/alc/a/a)