Erweiterte Funktionen

Emissionsvolumen von Unternehmensschuldscheinen in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 zurückgegangen


12.10.20 11:00
Refinitiv

Toronto (www.anleihencheck.de) - Das Emissionsvolumen von Unternehmensschuldscheinen ging in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 auf 12,57 Milliarden Euro zurück, ein Rückgang von 45 Prozent im Vergleich zu den 22,68 Milliarden im Vorjahreszeitraum, so die Experten von Refinitiv.

Insgesamt seien in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 77 Transaktionen abgeschlossen worden, in den ersten neun Monaten 2019 seien es 125 Transaktionen gewesen.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 habe der Sektor "Allgemeine Fertigung" das Ranking der Branchen nach Volumen angeführt, wobei der größte Deal von der Firma Robert Bosch GmbH mit einem Schuldschein in Höhe von 2,00 Milliarden Euro im Juni getätigt worden sei. Der zweitgrößte Schuldschein sei von der Sartorius AG gekommen, die im September einen Schuldschein im Wert von 750 Millionen Euro ausgegeben habe. Der drittgrößte Deal sei von der Fraport AG in der Verkehrsbranche getätigt worden.

League Tables Unternehmensschuldscheine

In der Rangliste der ersten neun Monate des Jahres 2020 habe die LBBW mit 29,02 Prozent Marktanteil am Schuldscheinmarkt den Spitzenplatz belegt.

BNP Paribas habe den zweiten Platz mit sechs abgeschlossenen Deals erreicht, darunter der größte Deal der ersten neun Monate des Jahres 2020 zusammen mit der LBBW.

Auf dem dritten Platz folge die Helaba mit 18 Deals, darunter der drittgrößte Deal des Jahres gemeinsam mit der BayernLB und der LBBW.


Volumen von Schuldscheinen im Mittelstand*

Im Mittelstand sei die Ausgabe von Schuldscheinen in den ersten neun Monaten 2020 auf ein Volumen von 1,57 Milliarden Euro und damit um 56 Prozent im Vergleich zu 3,56 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 gesunken.

Größter ausgegebener Schuldschein des Mittelstands sei in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 der 250 Millionen Euro Schuldschein der SAF Holland Group GmbH gewesen, der im März geschlossen worden sei. Die zweitgrößte Transaktion sei der 229-Millionen-Euro-Deal der Oiltanking GmbH gewesen, der im Januar geschlossen worden sei.

League Tables Unternehmensschuldscheine Mittelstand*

In den Mittelstand League Tables sichere sich die LBBW in den ersten neun Monaten 2020 mit einem anteiligen Volumen von 288,56 Millionen Euro den ersten Platz.

Auf Rang zwei folge die IKB mit 250 Millionen Euro, auf Rang drei die Helaba mit 239,83 Millionen anteiligem Volumen.

* Zum von Refinitiv definierten "Mittelstand" würden Unternehmen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz mit einem Umsatzvolumen von weniger als 1,5 Milliarden Euro pro Jahr zählen. (12.10.2020/alc/a/a)