Erweiterte Funktionen

Eine Woche voller Zinssitzungen


03.05.22 10:30
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - In dieser Woche stehen einige Notenbanksitzungen mit Zinsentscheidungen an wie in Australien, Großbritannien und Norwegen, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Als wichtigste Zinsentscheidung stehe am Mittwochabend die Zinssitzung der US-Notenbank FED auf dem Programm. Hier werde seit einigen Wochen mit einem aggressiverem Zinsschritt in Größe von 0,50% gerechnet. Die meisten regionalen Notenbankchefs und FED-Präsident Jerome Powell hätten sich bereits in diese Richtung geäußert. Der enge Arbeitsmarkt mit einer Arbeitslosenrate von 3,6% und eine Inflation von 8,5% im März würden diese Sichtweise unterstützen.

Spannend werde, wie Powell die Kommunikation zum weiteren Zinszyklus anlege und wann die Reduktion der Bankbilanz starte. Momentan lasse sich die FED durch nachlassende Frühindikatoren und einem schwächeren 1. Quartal (BIP - 1,4%) verursacht durch Corona und Lieferengpässen nicht beirren. Aussichten: EUR/USD hänge in den Seilen und habe kaum Potenzial nach oben. Eine Korrektur über 1,0600 wäre aktuell bereits eine USD-Kaufgelegenheit. Der Widerstand liege bei 1,0635. Die Unterstützung betrage 1,0470. (03.05.2022/alc/a/a)