Erweiterte Funktionen

EZB einen Schritt hinter der FED beim Inflationsziel, aber einen Schritt voraus beim Klimawandel


09.07.21 09:56
State Street Global Advisors

Boston (www.anleihencheck.de) - "Die EZB ist einen Schritt hinter der FED beim Inflationsziel, aber einen Schritt voraus beim Klimawandel", so Elliot Hentov, Leiter des Policy Research EMEA bei State Street Global Advisors.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

- Die EZB hat das Inflationsziel auf ein symmetrisches mittelfristiges Ziel von 2,0 Prozent angehoben (zuvor lag es "nahe bei, aber unter 2,0 Prozent");

- Die offiziellen Inflationsdaten würden verbessert, um die Kosten für selbst genutztes Wohneigentum einzubeziehen;

- Verpflichtung, die ökologische Nachhaltigkeit systematisch in alle Aspekte der Geldpolitik einzubeziehen;

Die meisten dieser Maßnahmen seien wie erwartet gewesen. Im Wesentlichen nähere sich die EZB mit den ersten beiden Punkten der FED an, sei dort aber nicht führend, zumal der Inflationsdruck in Europa hinter dem der USA bleiben werde. Beim Klimawandel sei sie jedoch führend - und die heutige Ankündigung festige diese Wahrnehmung. Mehr als bisher jede andere Zentralbank sei die EZB fest entschlossen, Umweltthemen in alle Aspekte der Geldpolitik einfließen zu lassen. Der Rest der Welt könne von der Vordenkerrolle der EZB in diesem Bereich ebenso profitieren wie von den praktischen Lektionen in Bezug auf die Umsetzung. Es bestehe ein akuter Bedarf an der Entwicklung besserer Datensätze, besserer makroökonomischer Modellierungsfähigkeiten und besserer Risikobewertungsfähigkeiten im Zusammenhang mit dem Klimawandel und die EZB habe sich verpflichtet, in all diesen Bereichen viel zu tun. (Ausgabe vom 08.07.2021) (09.07.2021/alc/a/a)