Nach EZB-Zinsentscheid: Aufwärtspotenzial in EUR/USD?


13.09.19 11:15
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Wie erwartet, haben die Währungshüter der EZB ihren Einlagezinssatz für Banken gestern von -0,40% auf -0,50% gesenkt, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Die Leitzinsen sollten laut Mario Draghi nicht erhöht werden, bis sich die Inflationsrate dem Notenbankziel bei 2% angenähert habe. Darüber hinaus werde am 1. November ein neues Anleihekaufprogramm mit einem monatlichen Volumen von 20 Mrd. Euro in Kraft treten. Auch der Zinssatz für längerfristige Refinanzierungsgeschäfte (TLTRO III) werde reduziert und deren Laufzeit von zwei auf drei Jahre verlängert. EUR/USD habe im gestrigen Handelsverlauf uneinheitlich reagiert, habe sich schlussendlich jedoch über 1,10 behaupten können. Bei einer Überschreitung der charttechnischen Hürde bei EUR/USD 1,1084, könnte das Währungspaar die Juni-Abwärtstrendlinie, welche heute bei 1,1109 verlaufe, antesten. (13.09.2019/alc/a/a)