EZB-Sitzung: Keine Beschlussfassung zur Zukunft der Anleihekäufe nach Ende 2017 erwartet


07.09.17 12:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - US-Präsident Trump einigte sich gestern mit den Demokraten auf eine dreimonatige Budgetfortschreibung sowie Aussetzung des Schuldenobergrenze bis 15. Dezember, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Die Gefahr eines "Government Shut Down" sei somit kurzfristig abgewendet worden. US-FED-Vize-Präsident Stanley Fischer habe gestern überraschend seinen Rückzug per Mitte Oktober bekannt gegeben (Nachbesetzung durch US-Präsident). In Spanien habe gestern Kataloniens Parlament eine Abstimmung über die Abspaltung von Spanien beschlossen. Der
Konflikt mit der Zentralregierung, die dieses Referendum für illegal halte, erreiche somit die nächste Stufe.

Auf der heutigen Sitzung der EZB erwarte sich die Mehrheit zwar keine Beschlussfassung zur Zukunft der Anleihekäufe nach Ende 2017. Allerdings könnte Präsident Draghi die favorisierte Vorgehensweise andeuten und somit die Erwartung bezüglich wesentlicher Parameter lenken. Strittig sei, bis wann die Anleihekäufe eingestellt würden und ob sich die Notenbank diesbezüglich vorab festlegen werde.

Am Primärmarkt habe gestern Deutschland den 5-jährigen Benchmarkbond (ISIN: DE0001141760, WKN: 114176) zu einer Rendite von -0,36 % um EUR 3 Mrd. aufgestockt (Gebote: EUR 3,94 Mrd., Zuteilung: EUR 2,44 Mrd.). Heute auktioniere Frankreich Anleihen mit Laufzeit: 4/2027, 4/2036, 5/2041 und 5/2060 (Gesamtvolumen EUR 8 bis 9 Mrd.). Spanien emittiere Anleihen mit Fälligkeit 4/2022, 10/2027 und 7/2033 (Gesamtvolumen: EUR 3,5 bis 4,5 Mrd.) sowie einen inflationsindexierten Bond mit Laufzeit 11/2027 (EUR 250 bis 750 Mio.). (07.09.2017/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,294 € 101,309 € -0,015 € -0,01% 22.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0001141760 114176 102,07 € 100,35 €