Erweiterte Funktionen

EZB: QE-Programm endet in diesem Jahr


14.06.18 16:30
Aberdeen Standard Investment

London (www.anleihencheck.de) - Dies ist eine ziemlich vorsichtige Botschaft der EZB, so Patrick O'Donnell, Senior Investment Manager bei Aberdeen Standard Investments.

Indem Draghi sage, dass das QE-Programm in diesem Jahr ende, aber zumindest bis zum nächsten Sommer keine Zinserhöhung signalisiere, gebe er mit einer Hand etwas und nimmt gleichzeitig mit der anderen wieder etwas zurück. Für den Moment habe er sich verpflichtet, bis mindestens zur zweiten Hälfte des nächsten Jahres mit einer Zinserhöhung zu warten. Das werde die Märkte beruhigen. Aber man dürfe nicht vergessen, dass dies derzeit nur eine Leitlinie und keine Garantie sei.

Der heutige Tag sei vor allem symbolisch und markiere das Ende einer Ära in Europa. Er leite das Ende des billigen Geldes ein und lege die Basis für eine Zinserhöhung im nächsten Jahr. Es sei also ein weiterer Schritt auf dem Weg, den außerordentlichen globalen geldpolitischen Stimulus des letzten Jahrzehnts zu beseitigen. Nach der erneuten Zinserhöhung der FED gestern und dem heutigen Signal, befinden wir uns in einer ganz anderen Welt als noch vor wenigen Jahren, so die Experten von Aberdeen Standard Investments. Die Frage sei, ob der optimistische Ausblick bei den Zinsen anhalten könne. Die Krise Italiens sei über die europäische Wirtschaft hereingebrochen, und sie sei noch lange nicht ausgestanden. Die tiefen strukturellen Probleme in Ländern wie Italien würden direkt unter der Oberfläche lauern. (14.06.2018/alc/a/a)