Erweiterte Funktionen

EZB: Geldpolitische Wende wird sehr behutsam vorbereitet


06.06.17 09:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - In dieser Woche ist das Emissionsvolumen mit gut 8 Mrd. EUR vergleichsweise gering und das Marktumfeld aufgrund der anstehenden EZB-Ratssitzung und der Wahl in Großbritannien schwierig, so die Analysten der Helaba.

Bereits heute veräußere Österreich 5- und 10-jährige RAGBs im Umfang von 1,32 Mrd. EUR und die deutsche Finanzagentur versteigere die inflationsgeschützte Bundei mit 10-jähriger Laufzeit. Neben dem Linker werde Deutschland morgen die OBL April 2022 aufstocken. Die Anleihe sei bei Investoren nur wenig beliebt gewesen. Da nun aber die letzte Erweiterung des Papiers anstehe und das Volumen nur bei 3 Mrd. EUR liege, seien Hoffnungen auf eine ausreichende Deckung berechtigt. Das irische Schatzamt gebe heute Einzelheiten zu ihrer zweiten und letzten Auktion im zweiten Quartal bekannt. Mit der anstehenden Emission könnte der Finanzierungsfortschritt für dieses Jahr auf über 80% ansteigen.

Die EZB werde auf der Ratssitzung am Donnerstag voraussichtlich die konjunkturelle Risikoeinschätzung ändern und womöglich auch den Hinweis streichen, wonach die Leitzinsen nochmals gesenkt werden könnten. Die geldpolitische Wende werde sehr behutsam vorbereitet. Im Gegensatz dazu befinde sich die US-Notenbank auf einem intakten Zinserhöhungspfad und in der kommenden Woche dürfte das Leitzinsband um weitere 25 Bp auf dann 1,00 bis 1,25% angehoben werden. Die Renditedifferenz zwischen den USA und Deutschland sei zuletzt leicht gestiegen, der übergeordnete Abwärtstrend aber weiterhin intakt. Die Widerstandslinie des 10-jährigen Spreads verlaufe derzeit bei gut 2,0%. (06.06.2017/alc/a/a)