Erweiterte Funktionen

EZB-Geldpolitik bleibt vorerst sehr expansiv


07.11.17 09:45
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die EZB-Pressekonferenz vom 26. Oktober rief durchweg freundliche Marktreaktionen hervor, so die Analysten der DekaBank.

Denn trotz der Reduktion der Anleihekäufe ab Januar bleibe die Geldpolitik vorerst sehr expansiv. Allerdings bezweifeln die Analysten der DekaBank die Bereitschaft der EZB, bei Bedarf auch nach September 2018 noch erhebliche Wertpapierkäufe zu tätigen. Denn die Grenzen des Programms werden dann weitgehend erreicht sein, und die Ratsmitglieder scheinen nicht geneigt, die Regeln erneut zu lockern, so die Analysten der DekaBank. Die Wiederanlage von Rückflüssen aus fällig werdenden Anleihen dürfte jedoch nicht genügen, um einen Anstieg der Renditen langlaufender Bundesanleihen vollkommen zu verhindern. Demgegenüber sollte ein noch lange Zeit unveränderter Einlagensatz die Renditen am kurzen Ende vorerst auf niedrigem Niveau fixieren, sodass sich die Bundkurve leicht versteilere. (Ausgabe November/Dezember 2017) (07.11.2017/alc/a/a)