Erweiterte Funktionen

EZB-Entscheidung hat deutsche Renditen nicht nachhaltig beeinflusst


12.03.18 11:15
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die Entscheidung des EZB-Rats vom vergangenen Donnerstag, den Passus hinsichtlich einer möglichen, abermaligen Ausweitung des Volumens der Anleiheankäufe aus ihrem Statement zu streichen, hatte keinen nachhaltigen Einfluss auf die Renditen am deutschen Kapitalmarkt, berichten die Analysten von Postbank Research.

So habe die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen am Freitag um 2 Basispunkte auf 0,65% zugelegt und liege damit wieder nahezu auf ihrem Niveau vom Mittwoch letzter Woche. Im 5- und 2-jährigen Laufzeitenbereich seien die Renditen um jeweils einen Basispunkt auf 0,04% beziehungsweise -0,55% geklettert, womit sich hier ein vergleichbares Bild ergebe.

Am US-Rentenmarkt sei die Rendite 10-jähriger Treasuries deutlicher um 3 Basispunkte auf 2,89% gestiegen. Grund hierfür sei der kräftige Stellenaufbau am Arbeitsmarkt gewesen, den die Marktakteure als Beleg für eine weiterhin hohe konjunkturelle Dynamik angesehen hätten. Größere Inflationsängste seien angesichts der wieder verhalteneren Lohndynamik aber nicht aufgekommen. (12.03.2018/alc/a/a)