Erweiterte Funktionen

EZB: Draghi-Aussagen liefern kaum Überraschungen


08.06.17 16:39
State Street Global Markets

Boston (www.anleihencheck.de) - Die heutigen Aussagen von EZB-Präsident Draghi lieferten kaum Überraschungen, so Timothy Graf, Leiter der Abteilung Macro Strategy bei State Street Global Markets.

Die europäischen Wirtschaftsdaten hätten im bisherigen Jahresverlauf eindeutig positiv überrascht, was den Euro sowie risikoreiche europäische Vermögenswerte im zweiten Halbjahr 2017 stützen dürfte. Da sich der Verbraucherpreisanstieg wieder verlangsame und die Kerninflation weiterhin niedrig sei, habe die Zentralbank jedoch keinen Grund zur Eile, wenn es darum gehe, ihre akkommodierende Geldpolitik zu beenden. Die heutigen Ankündigungen hätten im Wesentlichen den Erwartungen entsprochen, sodass die zuletzt beobachtete Stärke des Euro anhalten dürfte. Da sich die Märkte in den vergangenen Wochen jedoch zunehmend auf einen steigenden Euro eingestellt hätten, werde der Kurs wahrscheinlich nur dann kontinuierlich weiter ansteigen, wenn sich die Inflationsrate wieder nachhaltig erhöhe. (08.06.2017/alc/a/a)