EUR/USD: Die FED-Geldpolitik wird zum Belastungsfaktor für den US-Dollar


10.01.19 12:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Vorsichtigere Kommentare von hochrangigen Offiziellen der US-Notenbank haben zuletzt einen merklichen Einfluss auf das Geschehen am Devisenmarkt gehabt und die Währung der USA belastet, so die Analysten der Nord LB im Kommentar zu EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275).

Nachdem einige Marktteilnehmer für 2019 vor kurzem noch bis zu vier Zinsschritte der FED nach oben erwartet hätten, scheine im FX-Bereich nun von manchen handelnden Personen gar keine Aktivität des FOMC mehr erwartet zu werden. Schwächere Zahlen zum ISM PMI Manufacturing hätten die Anhänger dieser Sichtweise der Dinge noch in ihrer Auffassung bestärkt. Der wichtige nordamerikanische Stimmungsindikator sei im Dezember auf lediglich 54,1 Punkte zurückgegangen. Die Befragungsteilnehmer aus der US-Industrie würden also zwar auch weiterhin ein spürbares Anziehen der ökonomischen Aktivität im Verarbeitenden Gewerbe der Vereinigten Staaten diagnostizieren, sähen aber auch klare Anzeichen für erste Bremsspuren beim Wachstum. Die in der Summe erfreulichen aktuellen Zahlen zur Beschäftigungssituation in den USA hätten die Sorgen bezüglich einer nachhaltigen Abschwächung des Wirtschaftswachstums im Land der unbegrenzten Möglichkeiten inzwischen allerdings schon wieder etwas gedämpft.

Auch der ISM PMI Non-Manufacturing habe sich immerhin im Bereich von 57 Zählern halten können. Bei diesem Indikator hätte es durchaus schlimmer kommen können. Insofern hätten die jüngst gemeldeten Daten zumindest keinen weiteren Druck auf den US-Dollar ausgelöst. Die Analysten der Nord LB bleiben in der Summe bei ihrer Einschätzung, dass die FED im Laufe des Jahres 2019 zwei weitere Zinsschritte vornehmen werden will. Heute sollte der Devisenmarkt daher mit ganz besonderem Interesse auf die Veröffentlichung des aktuellsten Protokolls zur FOMC-Sitzung blicken. In Euroland hätten die unerfreulichen jüngsten Zahlen zu den CPIs keinen nachhaltigen Druck auf die Gemeinschaftswährung aus Frankfurt ausgelöst. (Ausgabe 02/2019) (10.01.2019/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,13107 1,13145 -0,0004 -0,03% 26.03./06:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
EU0009652759 965275 1,25 1,12