Erweiterte Funktionen

EUR-Primärmarkt mit schwächstem Wochenstart im Jahr 2020


04.11.20 09:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Der EUR-Primärmarkt zeigt sich aufgrund der US-Wahl mit dem schwächsten Start 2020 in eine neue Woche, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Damit habe man gestern den 25. emissionsleeren Tag in diesem Jahr im Vergleich zu 18 im Gesamtjahr 2019 verzeichnet. Aktuell würden sich keine EUR-Deals in der Dealpipeline befinden. Veolia Environnment SA habe gestern bekanntgegeben, die Übernahme (rund EUR 8 Mrd.) der noch nicht in Unternehmensbesitz befindlichen Suez SA Aktien neben Aktiva-Verkäufen (EUR 4 bis 5 Mrd.) u.a. mit Anleihen, Hybridanleihen sowie einer eventuellen Kapitalerhöhung (bis zu EUR 2 Mrd.) finanzieren zu wollen.

Die klare Risk-On-Stimmung gestern sei ebenso bei den von der Raiffeisen Bank International AG verfolgten EUR-Credit-Benchmarkindices zu beobachten gewesen. Sowohl im Non-Financials-Bereich (Investment Grade: -2 BP auf 112 BP; High-Yield: -15 BP auf 472 BP) als auch im Financials-Segment (Senior: -3 BP auf 98 BP; Subordinated: -8 BP auf 199 BP) seien gestern auf Tagesbasis deutliche Spreadeinengungen zu verzeichnen gewesen. (04.11.2020/alc/a/a)