Erweiterte Funktionen

EUR-Credit-Primärmarkt startet zurückhaltend in den Mai


05.05.20 09:15
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Der EUR-Credit-Primärmarkt startet zurückhaltend in den Mai, ganz gegensätzlich zum USD-Credit-Primärmarkt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Auch die Emissionspipeline für diese Woche sehe nicht nach einer großvolumigen Emissionswoche aus. Laut Daten der EZB seien in der Vorwoche im Rahmen des CSPP & PEPP Programmes 13 "neue" Anleihen erworben worden. Die neu hinzugefügten Anleihen seien Emissionen von Exor, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, Deutsche Wohnen, Merck und Aeroports de Paris gewesen. Damit seien bei den Anleihen, welche "neu" erstmalig innerhalb der Programme gekauft worden seien, auch diese Woche auffallend viele deutsche Emissionen dabei gewesen. In Summe habe das CSPP-Volumen zur Vorwoche sogar abgenommen - auf EUR 207 Mrd. Damit sei auch klar, dass die Neuinvestitionen zu großen Teilen über das PEPP Programm geschehen würden.

Starbucks sei von Fitch um ein Notch auf BBB herabgestuft worden - bei einem negativen Ausblick. Dies sei mit der Geschäftsunterbrechung, aber auch der zunehmenden Verschuldungsquote argumentiert worden. Bei Moodys und S&P stehe das Unternehmen derzeit noch auf einem BBB+-Level, doch bei beiden sei der Ausblick negativ.

Gestern hätten sich die Credit-Markt-Spreads bei allen Assetklassen ausgeweitet. Im High-Yield-Bereich um +17 BP, während sich das Investmentgrade Segment um +2 BP ausgeweitet habe. (05.05.2020/alc/a/a)