Erweiterte Funktionen

EUR-Credit-Primärmarkt: Kleine Verschnaufpause


31.07.20 09:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Der europäische Credit-Primärmarkt verblieb auch gestern weiterhin in einer kleinen Verschnaufpause, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

So seien am gestrigen Tag EUR 1,72 Mrd. an Emissionen gepreist worden, wobei diese zur Gänze von Agency-Emittenten an den Primärmarkt gebracht worden seien. Damit stehe das Wochenvolumen bei 8,76 Mrd. und der Juli 2020 brachte in Summe EUR 83,85 Mrd. und somit EUR 10 Mrd. weniger Emissionsvolumen im Vergleich zum Vorjahresmonat. In der Deal-Pipeline befinde sich noch DoValue SpA, die eine Senior Secured Emission mit einem Volumen von EUR 265 Mio. plane (5NC2, IPT 5,25% Rendite).

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) habe ihr Quartalsupdate zu ihrem Risk Dashboard für den europäischen Bankensektor publiziert. Die durchschnittliche harte Kernkapitalquote (EU27) habe sich in Q1 20 demnach im Vergleich zum Q4 19 um 40 BP auf 14,6% reduziert. Die Rentabilität der Institute habe sich erwartungsgemäß verschlechtert mit einem RoE von 1,3% im Vergleich zu 5,9% in Q4 19 gezeigt. Risikokosten seien von 50 BP auf 81 BP (annualisiert) im selben Zeitraum angestiegen. Die Aktivaqualität sei in Q1 20 vorerst bei einer NPL-Ratio von 3% stabil geblieben.

Nächste Woche berichte die voestalpine AG über das erste Geschäftsquartal 2020/2021. (31.07.2020/alc/a/a)