Erweiterte Funktionen

Deutscher Rentenmarkt durch Unsicherheit bezüglich Eskalation der Handelsstreitigkeiten unterstützt


13.07.18 09:50
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die anhaltende Unsicherheit bezüglich einer weiteren Eskalation der Handelsstreitigkeiten sorgte auch gestern für Unterstützung am deutschen Rentenmarkt, so die Analysten von Postbank Research.

Das letztlich von allen Seiten als Erfolg verkaufte Ergebnis des NATO-Gipfels habe hierzu keinen signifikanten Gegenimpuls setzen können. Ob Handelsstreit, NATO oder Brexit - zu fragil würden aktuell die internationalen politischen Beziehungen wirken. 10- und 2-jährige Bundesanleihen hätten zum europäischen Handelsschluss mit 0,29% beziehungsweise -0,66% um jeweils einen Basispunkt unter ihrem jeweiligen Vortagsniveau rentiert. Die 5-jährige Bundrendite habe um 2 Basispunkte auf -0,30% nachgegeben. Am US-Rentenmarkt hätten die US-Inflationsdaten für Juni, die den weiteren geldpolitischen Straffungskurs der FED nicht in Frage stellen würden, für eine gegenläufige Bewegung gesorgt. Die Rendite 10-jähriger Treasuries sei um einen Basispunkt auf 2,85% gestiegen. (13.07.2018/alc/a/a)