Deutscher Anleihenmarkt: Ein Auf und Ab


18.05.18 10:45
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Ein Auf und Ab umschreibt das Bild am deutschen Anleihenmarkt am besten, so die Analysten der Nord LB.

Der Handel am Vormittag sei zwar sehr ruhig geblieben, ab Mittag seien allerdings vermehrt Marktteilnehmer auf das Parkett getreten, die für steigende Kurse gesorgt hätten. Jedoch seien die Vorzeichen im weiteren Verlauf wieder ins Minus gedreht, sodass deutsche Bundesanleihen letztlich unter Druck aus dem Handelstag gegangen seien. Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei von 158,18 auf 157,87 Punkte gesunken. Die vorherrschenden Themen seien wiederholt Italien und die steigenden Kapitalmarktrenditen in den USA gewesen.

Am US-Anleihenmarkt schienen die Kurse gestern eingefroren zu sein, so die Analysten der Nord LB. Von der Konjunkturseite seien keine klaren Impulse gekommen, sodass die Bewegungen auf der Bondseite eher minimal ausgefallen seien. Zehnjährige Papiere hätten beispielsweise um 3/32 Punkte auf 98 Punkte nachgegeben. Sie hätten mit 3,11% rentiert. (18.05.2018/alc/a/a)