Deutsche Staatsanleihen mit leichten Kursgewinnen


09.01.18 10:45
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Deutsche Staatsanleihen sind mit leichten Kursgewinnen in die neue Woche gegangen, so die Analysten der Nord LB.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei auf 161,80 Punkte gestiegen. Die Rendite der 10-jährigen Anleihe sei marginal auf 0,44% gesunken. Auftrieb habe der Markt u.a. von einem überraschend rückläufigen deutschen Auftragseingang im November erhalten. Dieser sei preis- und saisonbereinigt um 0,4% zurückgegangen.

Die EZB habe sich von Anleihen des südafrikanisch-deutschen Möbelkonzerns Steinhoff mit Verlust getrennt. Nach aktuellen Informationen der EZB seien keine Steinhoff-Anleihen mit Laufzeit 2025 mehr auf der Liste der Unternehmensanleihen, die im Zuge des billionenschweren Wertpapier-Kaufprogramms erworben worden seien. Bis zum 5. Januar habe die EZB insgesamt Papiere im Volumen von 131,9 Milliarden Euro gehalten.

Der US-Anleihenmarkt sei zum Wochenstart nahezu unverändert verblieben. Das habe vor allem an mangelnden Impulsen gelegen. Auch die Information, dass das Volumen der Verbraucherkredite in den USA im November deutlich stärker zugelegt habe als von Experten erwartet, sei am Markt ohne Resonanz geblieben. Vielmehr habe der Bondmarkt die geringen Bewegungen des Aktienmarktes widergespiegelt. (09.01.2018/alc/a/a)