Erweiterte Funktionen

Deutsche Staatsanleihen geben leicht nach - 10-jährige Bundrendite bei 0,48%


11.01.18 11:42
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Die Medienberichte über ein Drosseln oder sogar Stoppen der Käufe von US-Anleihen durch China belasteten zunächst auch den deutschen Rentenmarkt, berichten die Analysten der Nord LB.

Nach kurzen Irritationen sei es im weiteren Verlauf zwar wieder leicht aufwärts gegangen. Dennoch hätten deutsche Staatsanleihen bis zum Handelsende leicht nachgegeben. Die Rendite der 10-jährigen Bund habe bei 0,48% gelegen.

Das Warnsignal Chinas, über eine Verringerung oder gar einen Stopp seiner Käufe amerikanischer Staatsanleihen nachzudenken, komme in einer Zeit rückläufiger Anleihebestände der amerikanischen Notenbank und einer absehbar weiter steigenden US-Staatsverschuldung aufgrund der jüngsten Steuersenkungen. US-Anleihen seien daher mit einem Minus gestartet, hätten es aber geschafft, sich nahezu unverändert aus dem Tag zu verabschieden. (11.01.2018/alc/a/a)