Deutsche Staatsanleihen erholen sich etwas


04.01.18 09:10
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Nach der durch die jüngsten Aussagen der EZB ausgelösten Schwäche zum Jahresauftakt haben sich die deutschen Staatsanleihen am Mittwoch etwas erholt, so die Analysten der Nord LB.

Robuste Konjunkturdaten aus den USA hätten am Nachmittag dazu geführt, dass der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben und mit 161,58 Punkten deutlich unter seinem Tageshoch geschlossen habe. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe sei auf 0,44% gefallen.

US-Staatsanleihen hätten nach der Veröffentlichung des FED-Protokolls vom Dezember letztendlich überwiegend leichte Gewinne verzeichnet. Unstrittig sei eine weitere Straffung der Geldpolitik geblieben, allerdings habe es über die Zahl der angepeilten Zinsschritte unterschiedliche Meinungen gegeben, wie aus dem Protokoll hervorgegangen sei. Die 10-jährige Treasury habe mit 2,445% rentiert. (04.01.2018/alc/a/a)