Erweiterte Funktionen

Deutsche Staatsanleihen: Kurse gestiegen


05.07.21 08:30
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Aussagen von Madame Lagarde, die sich zum wiederholten Male vorsichtig zum konjunkturellen Ausblick der Euro-Zone äußerte, haben die Kurse deutscher Staatsanleihen steigen lassen, so die Analysten der Nord LB.

Ungeachtet guter Konjunkturdaten hätten US-Treasuries ihre frühen Gewinne im Verlauf des Handels sogar noch ausgebaut.

Am US-Arbeitsmarkt seien im Juni mit 850.000 neuen Jobs außerhalb der Landwirtschaft deutlich mehr Stellen als erwartet (ca. 700.000) geschaffen worden. Im Mai habe es einen Jobaufbau von revidiert 583.000 gegeben. Die getrennt ermittelte Arbeitslosenquote sei allerdings überraschend auf 5,9% (5,8%) gestiegen.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) habe seine Wachstumsprognose für die USA in diesem Jahr deutlich auf +7,0% (April: +4,6%) angehoben und dies mit der beispiellosen fiskalischen und geldpolitischen Unterstützung begründet. Die BIP-Prognose für 2022 habe der IWF auf +4,9% (April: +3,5%) angehoben. Der Prognose liege laut IWF die Annahme zugrunde, dass der US-Kongress die Pläne der Regierung für Infrastrukturmaßnahmen, Sozialausgaben und Steuern in diesem Jahr in ähnlicher Größe und Zusammensetzung verabschieden werde wie die ursprünglichen Vorhaben. (05.07.2021/alc/a/a)