Erweiterte Funktionen

Deutsche Staatsanleihen: Kurse gefallen


16.11.21 08:47
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Robuste US-Konjunkturdaten haben am Nachmittag die Stimmung am deutschen Anleihemarkt getrübt und die Kurse fallen lassen, so die Analysten der Nord LB.

Die stärker als erwartet aufgehellte Industriestimmung in New York habe bei US-Staatsanleihen anfängliche Kursgewinne aufgezehrt und am Ende für Abschläge gesorgt.

Die japanische Wirtschaft sei in Q3 stärker geschrumpft als erwartet. Hintergrund seien vor allem Lieferengpässe gewesen. Nach vorläufigen Daten sei das BIP annualisiert um 3,0% gegenüber dem Vorquartal gesunken. Der private Verbrauch, der mehr als die Hälfte der japanischen Wirtschaft ausmache, habe stärker als erwartet um 1,1% nachgegeben.

Die chinesische Industrie und auch die Einzelhandelsumsätze seien im Oktober -trotz Engpässen in den Lieferketten- stärker als von Ökonomen prognostiziert gewachsen. Die Unternehmen hätten 3,5% mehr her als ein Jahr zuvor gestellt, habe das chinesische Statistikamt mitgeteilt. Die Einzelhändler hätten 4,9% mehr eingenommen als im Vorjahreszeitraum. Die Aussichten würden aber eher getrübt bleiben, da neben den Lieferkettenproblemen zunehmend auch wieder Corona-Beschränkungen bremsen könnten. (16.11.2021/alc/a/a)