Erweiterte Funktionen

Deutsche Staatsanleihen: Kurse erneut angezogen


15.10.20 09:00
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Die weiterhin hohe Unsicherheit an den Finanzmärkten ließ die Kurse deutscher Staatsanleihen erneut anziehen, so die Analysten der Nord LB.

US-Anleihen hätten dasselbe Bild des Vortages gezeigt. Die Sorgen wegen der angespannten Corona-Lage sowie die schwindende Aussicht auf neue Konjunkturhilfen in den USA hätten für Unterstützung gesorgt.

Die Staatsverschuldung werde einer IWF-Prognose zufolge in diesem Jahr rasant steigen und ein Rekordhoch erreichen. Der Schuldenstand werde sich Ende 2020 voraussichtlich auf knapp 100% der Wirtschaftsleistung summieren. Zum Vergleich: 2019 seien es erst 83% gewesen. Der beispiellose Zuwachs gehe auf die in der Coronavirus-Krise massiv gestiegenen Ausgaben bei parallel einbrechender Konjunktur zurück. Mittelfristig seien die Perspektiven aber nicht so schlecht. Laut IWF werde sich der Schuldenstand bis 2025 bei rund 100% stabilisieren. (15.10.2020/alc/a/a)