Erweiterte Funktionen

Deutsche Staatsanleihen: Kurse angezogen


08.07.21 08:45
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Erneut schwächer als erwartet ausgefallene deutsche Konjunkturdaten haben die Kurse deutscher Staatsanleihen anziehen lassen, so die Analysten der Nord LB.

Die Engpässe bei Vorprodukten hätten die deutsche Produktion im Mai überraschend gebremst. Industrie, Bau und Energieversorger hätten zusammen 0,3% weniger hergestellt als im Vormonat, habe das Bundeswirtschaftsministerium mitgeteilt. Volkswirte hätten im Schnitt mit einem Anstieg um 0,5% gerechnet. Allerdings sei das Minus im April mit 0,3% geringer ausgefallen als ursprünglich gemeldet. Nach Ministeriumsangaben habe vor allem der Automobilbereich unter dem aktuellen Mangel an Chips gelitten. "Der Ausblick für die Industriekonjunktur insgesamt bleibt aber positiv angesichts einer nach wie vor hohen Nachfrage sowie deutlicher Verbesserungen beim Geschäftsklima und den Exporterwartungen", habe es geheißen.

Am Abend habe die US-Notenbank FED ihr Protokoll zur jüngsten geldpolitischen Sitzung veröffentlicht, bei dem es allerdings nicht viel Neues zu vermelden gegeben habe. Mitglieder des Entscheidungsgremiums würden weitere Fortschritte bei der Erreichung der wirtschaftlichen Ziele erwarten. Investoren hätten darauf gelassen reagiert. (08.07.2021/alc/a/a)