Deutsche Staatsanleihen: Deutlicher Renditeanstieg


03.01.18 11:10
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, hat in Deutschland die Zahl der Erwerbstätigen 2017 um 638.000 Menschen auf einen Rekordwert von rd. 44,3 Mio. zugenommen. Als Grund sieht das Amt die gute Konjunkturlage, so die Analysten der Nord LB.

Der Markit-Einkaufsmanagerindex der Industrie in der Eurozone sei im Dezember um 0,5 Punkte auf einen neuen Rekordwert von 60,6 Punkte gestiegen, habe Markit zu seiner Umfrage unter 3.000 Unternehmen mitgeteilt. Der Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie habe 63,3 Punkte (+0,8) erreicht. Beide Werte seien so von den Analysten erwartet worden.

Die Bundesagentur für Arbeit werde heute in ihrem Arbeitsmarktbericht gewiss abermals gute Nachrichten für den Berichtsmonat Dezember mitteilen können. Die Analysten würden jedenfalls davon ausgehen, dass sich die Arbeitslosigkeit saisonbereinigt mit 11.000 Personen in einer Größenordnung verringert haben werde wie bereits im Durchschnitt der Monate zuvor.

Heute werde um 16:00 Uhr mit dem ISM PMI Manufacturing der wohl noch immer populärste Stimmungsindikator für die nordamerikanische Wirtschaft veröffentlicht. Nach einer leichten Abschwächung im November auf immer noch beachtliche 58,2 Punkte würden die Analysten bei diesem nationalen Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie nun mit wenig Bewegung und einem Wert von 58,5 Zählern rechnen. Dies wäre sicherlich keine negative Entwicklung.

Die zu Jahresbeginn gedrosselten Käufe durch die EZB hätten sich in einem deutlichem Renditeanstieg bei den deutschen Staatsanleihen bemerkbar gemacht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sei bis zum Schluss um 0,30% auf 161,28 Punkte gefallen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe habe sich auf 0,46% erhöht.

Die trübe Stimmung des europäischen Rentenmarktes habe auch auf die US-Staatsanleihen abgefärbt. Richtungweisende zehnjährige Papiere seien auf den niedrigsten Stand seit Mittwoch vergangener Woche gefallen. (-15/32 Punkte auf 98 5/32 Punkte). (03.01.2018/alc/a/a)