Erweiterte Funktionen

Deutsche Bundesanleihen nur geringfügig bewegt


14.07.21 09:00
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Berichtstag nur geringfügig bewegt, so die Analysten der Nord LB.

Die Inflationsdaten aus Deutschland und Frankreich hätten keinen Einfluss gehabt, da sie nur die Erstschätzung bestätigt hätten. Das Wachstum der Teuerung in Deutschland sei im Juni auch nach endgültigen Zahlen leicht zurückgegangen. Waren und Dienstleistungen hätten im vergangenen Monat durchschnittlich 2,3% (Mai: +2,5%) mehr gekostet als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt habe und damit eine frühere Schätzung bestätigt habe.

US-Staatsanleihen seien erheblich durch die neuen Inflationszahlen belastet worden. Die US-Teuerungsrate sei im Juni überraschend stark gestiegen. Im Jahresvergleich habe sie auf 5,4% angezogen, Analysten hätten nur mit +4,9% gerechnet. Zum Vormonat habe das Plus bei 0,9% gelegen, hier hätten die Erwartungen bei +0,5% gelegen. (14.07.2021/alc/a/a)