Erweiterte Funktionen

Deutsche Bundesanleihen: Kurse nur temporär belastet


03.11.20 09:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Die positive Industriestimmung in der Eurozone im Oktober und ein starker chinesischer Einkaufsmanagerindex haben die Kurse deutscher Bundesanleihen nur temporär belastet, so die Analysten der Nord LB.

Am Ende seien sie kaum verändert aus dem Handel gegangen.

Die deutsche Industrie sei trotz Corona-Pandemie im Oktober kräftig gewachsen. Der Markit/IHS-Einkaufsmanagerindex sei nach endgültigen Daten um 1,8 auf 58,2 Punkte geklettert. Damit liege das Barometer auf dem höchsten Stand seit März 2018. "Das Verarbeitende Gewerbe erholt sich weiter rasant", habe Markit-Ökonom Smith erklärt. Der Geschäftsausblick habe sich nach Aussagen des Instituts allerdings erstmals seit sieben Monaten wieder abgeschwächt, was auf die steigenden Corona-Neuinfektionszahlen zurückzuführen sein dürfte. Auch in der Eurozone habe es eine weitere Belebung bei der Industrie gegeben. Hier sei das Barometer um 1,1 auf 54,8 Punkte gestiegen.

Die Unsicherheit im Hinblick auf den Ausgang der US-Wahl habe bei US-Staatsanleihen für Kursgewinne gesorgt. (03.11.2020/alc/a/a)