Deutsche Bank: Weitere Ausgaben für Rechtsstreitigkeiten in H1/2018 - 1,125% Anleihe verkaufen!


10.09.18 08:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI) raten die 1,125% Anleihe (ISIN DE000DB7XJP9 / WKN DB7XJP) der Deutschen Bank AG (ISIN DE0005140008 / WKN 514000) auf Total Return Basis und Sicht von sechs Monaten zu verkaufen.

Die Deutsche Bank (DB) befinde sich weiterhin im Restrukturierungsmodus und sei bei stabilen Verwaltungsaufwendungen mit sinkenden Nettoumsätzen in allen Segmenten konfrontiert. Das erste Halbjahr 2018 habe sich mit weiteren Ausgaben für Rechtsstreitigkeiten gestaltet. Von der Bank selbst seien für das H1 2018 sinkende Rückstellungen hierzu angegeben worden (EUR 1,4 Mrd.). Aufgrund der gesetzlichen Nachrangregelung für Senior Unsecured Verbindlichkeiten im Rahmen von TLAC/MREL (Total Loss Absorbing Capacity; Minimum Requirement for own funds and Eligible Liabilities) sei die DB hier in einer komfortablen Situation und verfüge über rund EUR 40 Mrd. an Puffer über den TLAC Erfordernissen (2019). Die Analysten der RBI würden deshalb von einer Konzentration auf Senior preferred Titel ausgehen, da die entsprechende Gesetzgebung seit 21. Juli in Kraft sei.

Demzufolge sprechen wir auf Total Return Basis und Sicht von sechs Monaten eine Verkaufsempfehlung für die DB 1,125% 2025 aus, so die Analysten der RBI. (Ausgabe vom 07.09.2018) (10.09.2018/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
92,33 € 92,54 € -   € 0,00% 19.11./11:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DB7XJP9 DB7XJP 100,80 € 91,95 €
Werte im Artikel
92,33 minus
-0,23%
9,26 minus
-5,35%