Erweiterte Funktionen

Deutsche Anleiherenditen bis Jahresende etwas höher erwartet


06.04.21 08:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Am Staatsanleihemarkt dürfte die klare Darstellung der EZB-Reaktionsfunktion durch das Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel für Beachtung gesorgt haben, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Wenig überraschend sei es der EZB wichtig, für lange Zeit günstige Finanzierungsbedingungen zu gewährleisten. Schnabel habe in diesem Zusammenhang die Zerlegung von Zinsbewegung in den Vordergrund gestellt. Um eine expansive Geldpolitik sicherzustellen, orientiere sich die Notenbank an den realen Zinsen (nomineller Zins minus Inflationserwartung). Dies bedeute aus Sicht der Analysten der RBI: Sollten die nominalen Renditen für deutsche Staatsanleihen aufgrund höherer Inflationserwartungen steigen und die realen Renditen dabei unverändert niedrig bleiben, sei von der EZB keine Gegenreaktion zu erwarten. Dies passt exakt zu unseren Prognosen; bis Jahresende rechnen wir mit etwas höheren deutschen Anleiherenditen mit langer Laufzeit bzw. einer etwas steileren Renditekurve, so die Analysten der RBI. Dem zugrunde liegen sollte ein Anstieg der Inflationserwartungen, was aber die Wirkung der Geldpolitik nicht weniger expansiv mache. (Ausgabe vom 02.04.2021) (06.04.2021/alc/a/a)