Erweiterte Funktionen

Credit-Markt: Unternehmensmeldungen im Überblick


16.05.18 08:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Das Unternehmensanleihen-Kaufprogramm der EZB (CSPP) hat in der letzten Woche Netto "nur" um EUR 1 Mrd. auf insgesamt EUR 153,6 Mrd. zugelegt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

In Summe halte die EZB in diesem Programm mittlerweile 1.129 Anleihen von 238 verschiedenen Emittenten.

Auch der zweite Tag dieser Woche habe wieder reges Treiben speziell am Corporate-Primärmarkt gebracht. Würth habe eine siebenjährige Emission (A) mit einem Volumen von EUR 500 Mio. bei MS+30 BP gepreist. BASF habe eine Dualtranche-Anleihe platziert: A: EUR 750 Mio., 7 Jahre, MS+20 BP; B: EUR 500 Mio., 12 Jahre, MS+37 BP; A1/A. Enel habe zwei angekündigte Hybrid Anleihen (erwartet: Ba1/BBB-/BBB-, Gesamtvolumen EUR 1,25 Mrd.) bei einer Emissionsrendite von 2,625% (Call 2023) bzw. bei 3,50% (Call 2026) gepreist.

Im Corporate Segment hätten zusätzlich unter anderem Renault und Sodexo platziert.

Bei den Financials seien folgende Namen im EUR Bereich aktiv gewesen: OP Bank (Dual Tranche), BNP Paribas (Senior non-preferred) und die Deutsche Pfandbriefbank (Covered Bond). Die Emissionspipeline sei weiterhin gut gefüllt bspw. befinde sich NBG Pangaea noch bis 18 Mai auf Roadshow. (16.05.2018/alc/a/a)