Covered Bonds: Sechs Emissionen an fünf Handelstagen


08.09.21 10:28
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Für die vergangenen fünf Handelstage darf dem Covered Bond-Primärmarkt eine mehr als nur rege Dynamik zugesprochen werden, so Dr. Norman Rudschuck, CIIA bei NORD/LB.

Das gelte insbesondere - aber nicht ausschließlich - für das Benchmarksegment. Seit vergangenem Mittwoch seien hier sechs Anleihen platziert worden, welche sich auf ein Emissionsvolumen von EUR 3,75 Mrd. summieren würden.

Den Auftakt - auch in den Emissionsmonat September - habe die norwegische SR-Boligkreditt mit einem Bond (ISIN XS2384580218 / WKN A3KVWT) über EUR 500 Mio. (7y) gegeben. Nach einer anfänglichen Guidance von ms +7 Bp area habe sich der Reoffer-Spread schließlich auf ms +3 Bp eingeengt. Das Gros der Zuteilung sei an Investoren in Deutschland und Österreich gegangen, wenngleich der Anteil mit 41% eher eine vergleichsweise geringe Präsenz der DACH-Region anzeige. Als hoch sei mit 25% hingegen der Anteil von Investoren aus UK/Ireland anzusehen, was durchaus im Einklang mit dem Anteil der Investorengruppe der Asset Managers stehe, welche 26% der Zuteilung erhalten hätten. Auch der Anteil der Kategorie Banks sei mit 59% auf einem hohen Niveau. Der Covered Bonds sei zudem zweifach überzeichnet gewesen.

Tags drauf sei die Platzierung eines hypothekarisch-besicherten Covered Bonds aus Österreich gefolgt. Die HYPO NOE Landesbank für Niederösterreich und Wien (HYPO NOE) sei mit ihrem EUR 500 Mio. (WNG) Covered Bond (ISIN AT0000A2STT8 / WKN A3KVX8) ebenfalls bei ms +7 Bp area in die Vermarktungsphase gestartet und auf einen finalen Reoffer-Spread von ms +3 Bp gekommen. Die Bid-to-Cover Ratio habe 2,7 betragen. Investoren aus Deutschland und Österreich hätten - wenig überraschend - 68% des Bondvolumens auf sich vereint; gefolgt von den Nordics (15%) sowie den Benelux-Ländern (9%). Nach Art der Investoren sei die Gruppe Banks mit 61% auf den größten Anteil der Allokation gekommen; gefolgt von Central Banks/OI (24%).

Am gestrigen Handelstag habe der Primärmarkt - im Vorlauf zur EZB-Sitzung am Donnerstag - noch einmal neuerlich Fahrt aufgenommen. So sei die Aareal Bank mit einem Covered Bond (ISIN DE000AAR0306 / WKN AAR030) über EUR 500 Mio. (WNG; 7y) auf die Investoren zugegangen und habe die Emission bei ms -1 Bp platziert (Guidance: ms +3 Bp area). Das Orderbuch habe sich auf EUR 900 Mio. summiert.

Ebenfalls als no-grow Emission über EUR 500 Mio. sowie mit einer Laufzeit von sechs Jahren habe sich der slowakische Emittent Prima Banka Slovensko am Markt gezeigt. Der Reoffer-Spread für den Covered Bond (ISIN SK4000019634 / WKN A3KVSR) mit Bestnote Aaa von Moody's sei bei ms +13 Bp und damit vier Basispunkte unterhalb der anfänglichen Guidance (ms +17 Bp area) festgelegt worden. Die Orderbücher für den Deal hätten sich auf durchaus eindrucksvolle EUR 1,95 Mrd. summiert. Prima Banka sei zuletzt im Jahr 2019 (mit seinem Benchmarkdebüt) am Markt aktiv gewesen (EUR 500 Mio.; 7y).

Mit der HSBC Bank Canada hätten die vergangenen fünf Handelstage zudem einen Debütanten im EUR-Benchmarksegment hervorgebracht. Das kanadische Institut habe einen Covered Bond (ISIN XS2386287762 / WKN nicht bekannt) über maximal EUR 750 Mio. und einer Laufzeit von sechs Jahren angekündigt. Die anfängliche Guidance sei bei ms +12 Bp area gewählt worden, was auch Raum für Einengungen gebracht habe. So sei schließlich das angekündigte Maximum von EUR 750 Mio. bei ms +6 Bp platziert worden. Das Orderbuch für den mit Bestnoten von Moody's (Aaa) und Fitch (AAA) ausgestatteten Bond habe sich auf EUR 2,6 Mrd. summiert. Nach Vorne raus halte die Emissionspipeline ebenfalls einige Marktauftritte bereit.

So habe in der laufenden Handelswoche mit der Kookmin Bank beispielsweise ein Emittent aus Südkorea für eine EUR-Benchmark mandatiert, was immerhin den dritten Marktauftritt aus dem asiatischen Land in diesem Jahr markieren würde. (Ausgabe 29 vom 08.09.2021) (08.09.2021/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
100,03 minus
-0,05%
100,84 minus
-0,07%
100,21 minus
-0,09%
101,17 minus
-0,37%