Covered Bonds: Die Rückkehr der Nettoankäufe


06.11.19 11:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - In den vergangenen fünf Handelstagen wurden im EUR-Benchmarksegment insgesamt fünf Bonds im Volumen von EUR 3,5 Mrd. am Primärmarkt platziert, so Henning Walten, CIIA bei NORD/LB.

Den Start hätten vergangene Woche die deutsche DKB und die französische BPCE markiert. Beide Deals hätten trotz des Pricings im Oktober bereits von den Nettoankauftätigkeiten des Eurosystems profitiert, da das Settlement Date in beiden Fällen im November liege. Im Fall des ersten Blue Social Covered Bonds (ISIN DE000SCB0021 / WKN SCB002) am Markt (DKB; EUR 500 Mio.; 10y; ms +3 Bp) habe der Anteil der von Central Banks/Official Institutions bei 23% gelegen, während Investoren aus diesem Segment beim BPCE-Deal 33% des Emissionsvolumens zugeteilt worden seien. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Zuteilung an Central Banks/Official Institutions habe bei den bisher in 2019 platzierten Benchmarks aus Deutschland bei 15,8% gelegen. Bei französischen Neuemissionen hingegen bei 19,9%. Insgesamt seien beide Offerten auf rege Nachfrage gestoßen und deutlich überzeichnet gewesen.

Am gestrigen Dienstag seien mit der CAFFIL und der DZ HYP zwei weitere Emittenten gefolgt. Während CAFFIL mit seinem ersten Green Covered Bond (ISIN FR0013459757 / WKN nicht bekannt) auf seine Investoren zugegangen sei, habe die DZ HYP eine Dual Tranche im Volumen von EUR 1,0 Mrd. offeriert, bestehend aus einem Hypothekenpfandbrief (8y) und einem Öffentlichen Pfandbrief (ISIN DE000A2TSDZ7 / WKN A2TSDZ) (15y). Der Deal der CAFFIL sei mit einer Guidance von ms +7 Bp an den Markt gegangen und habe bei einem Orderbuch von über EUR 3,0 Mrd. deutlich einengen können, sodass das Pricing final bei ms +2 Bp gelegen habe. Auch die beiden Bonds der DZ HYP hätten im Vergleich zur Guidance deutlich einengen können. Beide Deals seien 4 Basispunkte enger am Markt platziert worden als zunächst bei Buchöffnung avisiert. Das Orderbuch habe kombiniert bei EUR 3,0 Mrd. mit leicht höherem Interesse im Hypothekenpfandbrief gelegen.

Im EUR-Benchmarksegment hätten sich jüngst noch die Caixa Economica Montepio Geral sowie die Deutsche Bank, die einen strukturierten Covered Bond mit einer CPT-Struktur begeben wolle, angekündigt.

Neben Deals im Benchmarksegment sahen wir diese Woche noch die polnische mBank mit einer Subbenchmark (EUR 300 Mio.; 5,8y; ms +43 Bp), so die Analysten der NORD/LB. Den GBP-Markt habe hingegen die Santander UK bedient, indem sie einen FRN Covered Bond (G BP 1,0 Mrd.; 5y) bei SONIA +60 Bp platziert habe. Die Nachfrage sei mit G BP 2,2 Mrd. deutlich höher gewesen als das angebotene Volumen.

Mit Beginn der erneuten Nettokäufe hätten sich die Primärmarktbücher bei Eligible Bonds sehr dynamisch entwickelt. Neuemissionen würden am unteren Ende der Erwartungen gepreist. Im Sekundärmarkt sinke aufgrund des Nachfrageüberhangs die Liquidität. Dies gelte insbesondere für Bonds mit positiver Rendite. Spreads würden sich dementsprechend einengen. (Ausgabe 44 vom 06.11.2019) (06.11.2019/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
98,72 € 98,52 € 0,20 € +0,20% 13.11./11:46
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000SCB0021 SCB002 99,18 € 98,39 €
Werte im Artikel
100,03 plus
+0,89%
98,72 plus
+0,20%
99,50 plus
+0,19%
100,27 plus
+0,11%
100,27 plus
+0,04%