Covered Bonds: Primärmarkt nimmt Fahrt auf


04.09.19 11:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Nachdem in der Vorwoche keine Neuemissionen am Primärmarkt zu verzeichnen waren, zeigten sich in den vergangenen fünf Handelstagen drei Emittenten am Markt für EUR-Benchmarks, so Henning Walten, CIIA bei NORD/LB.

Vergangene Woche Donnerstag habe die Münchener Hypothekenbank mit einem Bond (ISIN DE000MHB24J4 / WKN MHB24J) im Volumen von EUR 500 Mio. und einer Laufzeit von vier Jahren den Auftakt markiert. Nachdem der Bond mit einer Guidance von ms -1 Bp in die Vermarktungsphase gegangen sei, sei die Emission final bei ms -2 Bp gepreist worden, woraus eine Emissionsrendite von -0,567% resultiert habe. Die Nachfrage nach der von Moody's mit Aaa beurteilten Anleihe habe bei EUR 860 Mio. gelegen (verteilt auf 30 Orders), was einer Bid-to-Cover-Ratio von 1,7 entspreche. Die Käufer seien wie üblich verstärkt aus Deutschland (54%) gekommen, gefolgt von Investoren aus den Nordics (26%).

Zum Wochenstart sei dann CFF aus Frankreich gefolgt, die einen hypothekarisch-besicherten Bond (ISIN FR0013445129 / WKN A2R7DC) im Volumen von EUR 1,0 Mrd. am Markt habe platzieren können. Das Papier mit einer Laufzeit von 8,2y habe mit ms +5 Bp drei Basispunkte enger im Vergleich zur Guidance gefixt werden können. Die Emissionsrendite habe mit -0,326%, genau wie jene der Münchener Hyp, im negativen Renditeterrain gelegen, wobei die Laufzeit mehr als doppelt so lang sei und der CFF-Bond damit der erste Covered Bond mit einer Laufzeit von mehr als acht Jahren und einer negativen Emissionsrendite sei.

Am gestrigen Dienstag sei dann noch die UniCredit Bank an seine Investoren herangetreten und habe einen Hypothekenpfandbrief (ISIN DE000HV2AST3 / WKN HV2AST) im Volumen von EUR 750 Mio. bei einer Laufzeit von fünf Jahren begeben. Nachdem bereits mit der Guidance ein Pricing Bereich von ms +2 Bp und ms +4 Bp avisiert worden sei, habe das finale Pricing schließlich bei ms +3 Bp gelegen. Dies habe in einer Emissionsrendite von -0,511% resultiert. Es bleibe damit festzuhalten, dass sämtliche Emissionen nach dem Ende der Sommerpause mit einer negativen Emissionsrendite von mindestens -0,33% platziert worden seien. Dabei sei zu beachten, dass drei der vier Emissionen aus Deutschland sowie die verbleibende Emission aus Frankreich gekommen seien und diese Märkte mit Blick auf das vorherrschende Spreadniveau derzeit mit am engsten handeln und Neuemissionen aus anderen Jurisdiktionen daher momentan tendenziell weiter gepreist werden sollten.

Auch im Segment der USD-Benchmarks sei mit gleich zwei Emissionen in den letzten Tagen die Sommerpause beendet worden. Neben der UOB aus Singapur, welche bereits vergangene Woche Donnerstag einen Bond (USD 500 Mio.; 3y; ms +32 Bp) habe platzieren können und damit das Ende der Sommerpause eingeläutet habe, habe sich auch HSBC Canada wie angekündigt am Markt gezeigt. Das Institut aus Kanada habe, wie in jüngster Vergangenheit für das USD-Segment üblich, eine Emission mit drei Jahren Laufzeit platziert. Das Pricing des USD 1,0 Mrd. großen Bonds habe bei ms +35 Bp gelegen. (Ausgabe 35 vom 04.09.2019) (04.09.2019/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,29 € 101,58 € -0,29 € -0,29% 13.09./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000MHB24J4 MHB24J 102,24 € 101,27 €
Werte im Artikel
101,74 minus
-0,20%
101,29 minus
-0,29%
100,36 minus
-0,86%