Erweiterte Funktionen

Covered Bond-Profil zur HYPO NOE Landesbank für Niederösterreich und Wien (AT)


01.09.21 16:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die HYPO NOE Landesbank für Niederösterreich und Wien AG (HYPO NOE) ist die größte regionale Landeshypothekenbank in Österreich, so die Analysten der Helaba.

Sie sei ein Spezialinstitut für die Finanzierung von Hypotheken und Infrastrukturprojekten und darüber hinaus Universalbank für Unternehmen und Privatpersonen. Ausgehend von einer starken Marktposition in der Hauptstadtregion Niederösterreich und Wien sei sie vorwiegend in Österreich und Deutschland sowie selektiv in ausgewählten Märkten der Europäischen Union tätig. Die HYPO NOE befinde sich zu 100% in der Hand des Landes Niederösterreich (Moody's Aa1 negativ, S&P AA negativ), dem größten Bundesland Österreichs.

Schwerpunkte lägen in der Finanzierung klassischer und sozialer Infrastruktur, des gemeinnützigen und gewerblichen Wohnungsbaus sowie großvolumiger Immobilien ebenso wie bei Unternehmens-, Projekt- und strukturierten Finanzierungen sowie Treasury-Lösungen. Ferner vertreibe sie über zuletzt 27 Geschäftsstellen im Heimatmarkt Niederösterreich und Wien Finanzierungs-, Anlage-, Zahlungsverkehrs- und Versicherungslösungen an Privatkunden, wobei sie ihren Schwerpunkt in der Wohnbaufinanzierung habe.

Wichtige Tochtergesellschaften seien die HYPO NOE Leasing GmbH sowie die HYPO NOE Versicherungsservice GmbH. Ende 2020 hätten sich ihre Aktiva wie folgt auf die operativen Segmente verteilt: 45% Öffentliche Hand, 16% Immobilienkunden, 12% Privat- und Unternehmenskunden, ferner 26% Treasury & ALM, 1% Immobiliendienstleistungen. Die HYPO NOE gehöre zu den größten Emittenten von Pfandbriefen in Österreich. Zusammen mit Kundeneinlagen und unbesicherten Anleihen verfüge sie über eine breite Refinanzierungs-Basis. Im Jahr 2020 habe die Bank ihre erste grüne Anleihe emittiert.

Stärken:

- Bonitätsstarker öffentlich-rechtliche Eigentümer
- Hohe Aktiva-Qualität, sehr solide Kernkapitalquote
- Kundennähe in einer wirtschaftlich starken Region

Schwächen:

- Regional geringe Diversifizierung
- Niedrige Profitabilität
- Starker Wettbewerb (01.09.2021/alc/a/a)