Covered Bond-Markt hat sich stabilisiert


07.06.17 12:30
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Wie bereits schon in der Vorwoche, so waren auch in der aktuellen Berichtswoche Feiertage in Europa für eine ruhige Primärmarkttätigkeit verantwortlich, berichten die Analysten der Nord LB.

Seit vergangenem Mittwoch habe nur die italienische Intesa einen zehnjährigen Covered Bond (ISIN IT0005259988) im Volumen von EUR 1,0 Mrd. bei ms +38 Bp emittiert. Allerdings habe die Preisvorstellung während der Vermarktungsphase nicht weiter hereingenommen werden können, da die Emission nur auf ein verhaltenes Interesse gestoßen sei, was das Orderbuch von EUR 1,0 Mrd. verdeutliche. Die Kundenzurückhaltung hat nach Erachten der Analysten der Nord LB allerdings nichts mit dem Namen an sich zu tun, sondern ist vielmehr der Tatsache geschuldet, dass am Markt die Furcht vor Neuwahlen umgeht und damit zunehmend schwierigere Verhältnisse in Italien entstehen.

So würden zum Beispiel aktuelle Umfragen zeigen, dass bei einer Neuwahl die Fünf-Sterne-Bewegung (Movimento 5 Stelle) und die Lega Nord durchaus mit einer Parlamentsmehrheit rechnen könnten. Zwar hätten sich zuletzt sowohl der Bund-BTP-Spread als auch der Pfandbrief-OBG-Spread nach einer Ausweitung wieder ein wenig stabilisiert, jedoch würden Investoren außerhalb des Zentralbanksektors derzeit eher defensiv in Bezug auf italienische Risiken agieren. Dies verdeutliche auch die Allokation des Deals: So habe die Zuteilung an einheimischen Investoren bei 63% gelegen, während es bei allen italienischen Emissionen in 2016 und 2017 im Durchschnitt rund 36% gewesen seien. Auch habe die Allokation an Zentralbanken mit 52% auf einem deutlich höheren Niveau als bei allen italienischen Deals in 2016 und 2017 (ø: 30,25%) gelegen.

Für die nächsten Tage erwarten die Analysten der Nord LB bei allgemein positiven Emissionsbedingungen weitere Transaktionen am Markt. Unter anderem habe die Berlin Hyp ein Konsortium mandatiert, das sie bei der Emission des zweiten Grünen Pfandbriefs unterstützen solle. Auch die neuseeländische BNZ habe mehrere Banken beauftragt eine Roadshow bei europäischen Investoren zu organisieren, in deren Anschluss eine Covered Bond oder Senior Transaktion folgen könnte.

Am Sekundärmarkt hätten die Spreads bei einem ruhigen Geschäft leicht ausgeweitet. Insbesondere Single Cédulas hätten im Schnitt um 2 Bp nachgegeben, nachdem neue Gerüchte über einen Verkauf oder eine Abwicklung der Banco Popular aufgekommen seien.

Die türkische Garanti Bank habe den ersten Green Covered Bond aus dem Land avisiert. So solle den Angaben zufolge ein erstes Private Placement aus dem neu aufgelegten Covered Bond-Programm von der International Finance Corporation (IFC) und unter Umständen weiteren Investoren gezeichnet werden. Unabhängig davon, dass die Analysten der Nord LB die Makrodaten der Türkei nach wie vor für interessant halten, sehen sie zunehmende rechtliche Unsicherheiten in dem Land. Sie würden daher Investments nur für Investoren als überlegenswert erachten, für die die aktuell bezahlten Spreads diese Risiken überkompensieren würden.

Der Covered Bond-Markt habe sich im Vergleich zur Vorwoche stabilisiert, wobei generell das Kaufinteresse wieder zurückgekommen sei. Während das Widening bei Overseas und UK Covered Bond gestoppt worden sei, bestehe nach wie vor besserer Nachfrage nach französischen Covered Bonds. (07.06.2017/alc/a/a)