Erweiterte Funktionen

China: PBOC widmet ihre Aufmerksamkeit dem Kampf gegen den stetig anwachsenden Schuldenberg


05.06.17 15:38
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Auch im Berichtsmonat Mai gehen die Analysten der Nord LB von einer zurückhaltenden Dynamik bei den Preisen im Reich der Mitte aus.

Insbesondere mit Blick auf die Produzentenpreise müsse von einer nachlassenden Zuwachsrate gegenüber dem Vorjahr ausgegangen werden. Der sich verlangsamende Anstieg beim entsprechenden Preisindex sei dabei auch symptomatisch für die an Fahrt verlierende Wachstumsdynamik. Das unerwartet hohe Tempo beim Zuwachs der Wirtschaftsleistung der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft sei auch durch die steigenden Rohstoffpreise und die damit einhergehenden höheren Ertragschancen bei den Zulieferern begünstigt worden.

In diesem Umfeld seien in den vergangenen Wochen die chinesischen Verbraucherpreise etwas aus dem Blickfeld gerückt. Die jüngsten Ausschläge bei der Teuerungsrate seien vor allem durch Preisschwankungen bei den Nahrungsmitteln ausgelöst worden. Für die Zentralbanker in Peking ergebe sich zumindest aus dieser Richtung kein Druck zum Handeln. Ohnehin widme die PBOC ihre Aufmerksamkeit dem Kampf gegen den stetig anwachsenden Schuldenberg - die restriktive Gangart in Peking dürfte in der Konsequenz zusätzlich für einen gedämpften Preisauftrieb sorgen. (Ausgabe vom 02.06.2017) (05.06.2017/alc/a/a)