China: Inflation und Außenhandelsdaten


10.05.22 12:05
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - China hat am 9. Mai 2022 die Außenhandelsdaten für April veröffentlicht, so die Analysten von Postbank Research.

Die Exporte des Landes seien um 3,9% ggü. Vj. gestiegen, verglichen mit 14,7% im März. Die Handelsvolumina dürften einen Rückschlag erlitten haben, da die Produktions- und Lieferketten durch Lockdowns belastet würden. Ebenso könnten die Null-Covid-Maßnahmen die Importe beeinträchtigt haben, weil der Inlandsverbrauch und die Produktion in zuletzt zurückgegangen seien. Dennoch habe China weiterhin einen hohen Handelsüberschuss verzeichnet. Die chinesische Inflation könnte im April aufgrund der schwachen Verbrauchernachfrage aufgrund der strengen Lockdownmaßnahmen in vielen Großstädten auf einem niedrigen Niveau von unter 2% bleiben, während die Erzeugerpreisinflation aufgrund der gestiegenen Rohstoffpreise weiterhin relativ hoch sein könnte.

Bei den Außenhandelsdaten sei aufgrund der Lockdowns weiter eine gewisse Schwäche zu erwarten; die Inflation dürfte moderat bleiben. (Ausgabe vom 09.05.2022) (10.05.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,40 % 7,30 % 0,10 % +1,37% 26.05./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
7,40 % 2,30 %