Bundrenditen zum Monatsauftakt deutlich gesunken


02.08.17 09:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Einkaufsmanager des Verarbeitenden Gewerbes der Eurozone strotzen trotz des Rücksetzers immer noch vor Zuversicht, berichten die Analysten der Helaba.

Der Index liege noch deutlich im Expansionsbereich (56,6 nach 57,3) und lasse kaum Zweifel an einer robusten Konjunkturentwicklung aufkommen. Die vorläufige Schnellschätzung für das BIP im 2. Quartal (0,6%/2,1%) habe im Rahmen der Erwartungen und belegt eine solide Wachstumsdynamik gelegen.

Gute Unternehmenszahlen von Apple Inc. würden weltweit für gute Stimmung in den Aktiensälen sorgen. Für kurze Zeit seien Bedenken ob des festen Euro zur Seite geschoben worden. Ungeachtet dessen hätten auch die Anleger an den Rentenmärkten am ersten Handelstag im August beherzt zugegriffen. Warnungen von Ex-FED-Chef Alan Greenspan vor einer Blase an den Bondmärkten seien ignoriert worden.

Die Renditen für Bundesanleihen seien zum Monatsauftakt deutlich gesunken. Nach zögerlichem Start seien vor allem technische Faktoren für den starken Kursanstieg verantwortlich gewesen. Mit Unterschreiten der Marke von 0,50% für 10-jährige Bundestitel seien Stopps aktiviert worden. Ultralange Fälligkeiten würden sich unverändert lebhafter Nachfrage erfreuen, allerdings habe auch Versteigerung 2-jähriger Schätze auf großes Interesse getroffen. Der Abstand zwischen 10- und 30-jährigen Bundestiteln sei um einen BP auf 75 BP gefallen. Die Renditedifferenz 10-jähriger Bonds aus Frankreich (0,74%) und Belgien (0,76%) habe sich um knapp eine halben BP gegen Bunds ermäßigt.

Bonds der EU-Peripherie hätten mit Ausnahme italienischer Anleihen dem Aufschwung in den Kernländern kaum folgen können. Vor der Auktion in Spanien hätten Anleger in ihren Portfolien Platz für die neue Ware geschafft. Der Risikoaufschlag 10-jähriger spanischer (1,41%) und portugiesischer Bonds (2,76%) habe sich gegenüber vergleichbaren Bundesanleihen nur unwesentlich verändert, 10-jährige BTPs (2,00%) hätten 2 BP gutgemacht.

Am US-Bondmarkt seien die Renditen trotz der Rekordjagd an den Aktienbörsen und überwiegend schwächerer Konjunkturdaten gesunken. Bauinvestitionen (-1,3%) und die Einkommensseite der Verbraucher (0%) hätten enttäuscht, Konsumausgaben (0,1%), der ISM-Index im Verarbeitenden Gewerbe (56,3 nach 57,8) sowie die Pkw-Absätze (16,69 Mio.) nahezu die Prognosen getroffen. Die PCE-Kernrate (0,1%/1,5%) habe auf Vormonatsniveau gelegen. In Fernost würden US-Treasuries angesichts überwiegend steigender Aktiennotierungen etwas leichter tendieren.

Bund- (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) (162,93) und Bobl-Kontrakt (132,36) hätten 96 bzw. 31 Stellen zugelegt, der Schatz (112,125) sei 5,5 Ticks höher aus dem Marktgegangen. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe sei auf 0,48% gefallen, der Renditeabstand zwischen 2- und 10-jährigen Bundesanleihen habe sich auf 118 BP verringert. 10-jährige US-Treasuries würden 3 BP niedriger bei 2,27% rentieren. Der Euro verharre bei 1,183 US-Dollar, der Preis für das Barrel Öl falle auf 48,70 US-Dollar.

In den USA liefere der ADP-Beschäftigungsreport des Privatsektors (190K) eine letzte Indikation für den am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht.

Am Donnerstag tage die Bank von England, werde aber trotz hoher Inflation die Leitzinsen unverändert lassen. Interessant werde sein zu sehen, ob sich die Mehrheiten für eine abwartende Haltung im Rat von zuletzt fünf zu drei verändern würden.

Am Primärmarkt stocke die Finanzagentur des Bundes heute 10-jährige Bundesanleihe um 3 Mrd. Euro auf. Spanien biete morgen 5-, 9- und 24-jährige SPGBs sowie 4-jährige Linker im Volumen von 3,5 bis 4,5 Mrd. Euro an. Frankreich versteigere 8-, 10- und 31-jährige Staatsanleihen.

Das Land Niedersachsen habe eine im Januar 2025 fällige Anleihe um 250 Mio. bei Midswap -20 BP gestockt. (02.08.2017/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
164,32 € 163,98 € 0,34 € +0,21% 17.08./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 168,42 € 158,73 €