Erweiterte Funktionen

Bundesanleihen und US-Treasuries zugelegt


10.05.22 08:53
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Nach einem leichteren Start mit einer Rendite der zehnjährigen Anleihe von bis zu 1,18%, hat sich das Blatt bei den deutschen Bundesanleihen im Handelsverlauf gewendet, so die Analysten der Nord LB.

Bestimmt habe dazu auch die Schwäche an den Aktienmärkten beigetragen. Nach anfänglichen Verlusten hätten auch US-Treasuries zulegen können. Angesichts der schwachen Aktienmärkte hätten die Investoren den sicheren Hafen der Staatsanleihen aufgesucht.

Der Sentix-Konjunkturindex sei im Mai zum dritten Mal in Folge zurückgegangen und dabei mit -20,5 (April: -17,1) Punkten auf das niedrigste Niveau seit dem Ende der ersten Corona-Welle gefallen. Der Index der Lagebeurteilung sei auf -7,3 (-4,8) Zähler zurückgegangen, der Erwartungsindex sei auf -32,8 (-28,8) Punkte gefallen. "Die Rezession wird sichtbar", so Sentix-Geschäftsführer Hübner.

Auch beim Sentix-Konjunkturindex für die Eurozone sehe es düster aus. Dieser falle auf -22,6 (-18,0) Punkte zurück, wobei der Index der aktuellen Lage auf -10,5 (-5,5) und der Erwartungsindex auf -34,0 (-29,8) Zähler sinke. Die Erwartungen seien damit so tief wie zuletzt im Dezember 2008. (10.05.2022/alc/a/a)