Bundesanleihen mit deutlichen Kursgewinnen - US-Bondrenditen wegen Korea-Krise gesunken


06.09.17 10:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Stimmung bei den Einkaufsmanagern aus dem Dienstleistungssektor in Italien und Spanien hat sich leicht eingetrübt, berichten die Analysten der Helaba.

Dennoch lägen die Umfragewerte weit im Expansionsbereich und würden keine Zweifel an einem Intakten Wachstumsszenario für die die Eurozone (54,7 nach 55,1) aufkommen lassen. In Großbritannien (53,2 nach 53,8) sei der Rückgang noch etwas stärker als erwartet ausgefallen.

Die Märkte hätten die Daten nur am Rande interessiert. Der nächste Wirbelsturm in der Karibik und das Säbelrasseln in Asien würden Investoren Angst machen. Die Ankündigung Nordkoreas, anlässlich eines Feiertages am 9. September eine Interkontinentalrakete testen zu wollen, habe auch nicht die Nerven beruhigt. Anleger hätten sich von risikobehafteten Anlagen getrennt und seien in den sicheren Hafen hochwertiger Staatsanleihen geflüchtet. In den USA habe der Dow Jones-Index nach Rückkehr der Händler aus dem langen Wochenende über ein Prozent verloren.

Im Vorfeld der EZB-Sitzung hätten allerdings Rollaktivitäten in Zusammenhang mit dem Kontraktwechsel an der EUREX den Handel am europäischen Rentenmarkt dominiert. Im Übrigen habe sich das Geschehen am Primärmarkt abgespielt, wo unterschiedlichste Emittenten aus Industrie und Finanzwesen sowie staatsnahe Unternehmen die Gunst der Stunde zur Mittelaufnahme genutzt hätten.

Bundesanleihen hätten mit zunehmender Risikoaversion deutliche Kursgewinne verbucht. Die Rendite der 10-jährigen Anleihe habe wichtige Unterstützungen unterschritten und eröffne damit mehr Potenzial. Umsätze hätten spürbar zugenommen, aber überwiegend aus dem Wechsel in den Dezemberkontrakt an der EUREX resultiert. Der Abstand zwischen 10- und 30-jährigen Bundestiteln habe sich auf 79 BP ausgeweitet. 10-jährige Bonds aus Frankreich (0,64%) und Belgien (0,64%) hätten gegen Bunds knapp einen BP gutgemacht.

Die Bondmärkte der EU-Peripherie hätten sich nahezu im Gleichschritt mit ihren Pendants in Kerneuropa bewegt. Der Risikoaufschlag 10-jähriger spanischer (1,52%), italienischer (1,98%) und portugiesischer Bonds (2,79%) habe sich gegenüber vergleichbaren Bundesanleihen nur geringfügig verändert.

Am US-Bondmarkt seien die Renditen mit zunehmenden Sorgen vor einer Eskalation der Korea-Krise deutlich gesunken. Der Rückgang der Auftragseingänge der Industrie (-3,3%) habe den Erwartungen entsprochen und keinen Einfluss auf das Marktgeschehen gehabt. In Fernost würden US-Treasuries trotz nachgebender asiatischer Aktienbörsen knapp behauptet tendieren.

Bund (ISIN DE0009652644 / WKN 965264)- (162,87) und Bobl-Kontrakt (131,83) hätten 65 bzw. 23 Stellen zugelegt, der Schatz (112,26) sei 6 Ticks höher aus dem Markt gegangen. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe sei auf 0,32% gefallen, der Renditeabstand zwischen 2- und 10-jährigen Bundesanleihen habe sich auf 109 BP ermäßigt. 10-jährige US-Treasuries würden 6 BP niedriger bei 2,07% rentieren. Der Euro verharre bei 1,191 US-Dollar, der Preis für das Barrel Öl steige auf 48,60 US-Dollar.

Heute richte sich die Aufmerksamkeit auf die Auftragseingänge in der Industrie in Deutschland (0,2%/5,8%). Daneben stünden in den Vereinigten Staaten der ISM-Index des Dienstleistungssektors (55,5 nach 53,9) sowie das Handelsbilanzdefizit (44,6 Mrd. USD) auf der Agenda. Die US-Notenbank veröffentliche ihren Konjunkturbericht ("Beige Book").

Am Primärmarkt stocke die Finanzagentur des Bundes 5-jährige Bundesobligationen um 3 Mrd. Euro auf. Spanien versteigere morgen SPGBs mit Laufzeiten 04/2022, 10/2027, 07/2033 sowie 10-jährige Linker im Volumen von 3,5 bis 4,5 Mrd. Euro. Frankreich begebe 10-, 19-, 24- und 43-jährige Bonds im Volumen von 7 bis 8 Mrd. Euro.

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien habe einen 7-jährigen Covered Bond im Volumen von 500 Mio. Euro 3 BP unter Midswap begeben. Die KfW habe eine neue 10-jährige Anleihe im Volumen von 5 Mrd. Euro bei Midswap -20 BP emittiert. ICO habe eine knapp 5-jährige Anleihe (30.04.2022) unter Garantie des Königreichs Spanien im Volumen von 1 Mrd. Euro 8 BP über vergleichbaren Staatsanleihen gepreist.

Banca di Desio e della Brianza SpA habe mit einem 7-jährigen italienischen Covered Bond im Volumen von 500 Mio. Euro bei Midswap +57 BP debütiert. Die NRW.Bank begebe eine 10-jährige Nachhaltigkeitsanleihe im Volumen von 500 Mio. Euro, die bei Midswap -15 BP angeboten werde. (06.09.2017/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
163,06 € 163,19 € -0,13 € -0,08% 22.11./19:07
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €