Bundesanleihen als sicherer Hafen gesucht


13.06.17 11:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - An den internationalen Finanzmärkten sprangen die Risikoampeln zum Wochenstart auf "gelb", so die Analysten der Helaba.

Der Ausverkauf bei Technologieaktien an der NASDAQ vom vergangenen Freitag habe sich hierzulande weiter fortgesetzt. Die Wahl in Frankreich oder die vielen Fragezeichen hinter der Regierungsbildung in Großbritannien hätten kaum eine Rolle gespielt.

Angesichts fallender Aktiennotierungen seien Bundesanleihen als sicherer Hafen gesucht gewesen. Das Interesse der Anleger habe sich auf lange und ultralange Laufzeiten konzentriert. Der Abstand zwischen 10- und 30-jährigen Bundestiteln habe sich auf 85 BP verringert. Der überragende erste Wahlgang für die Macron-Bewegung habe die Nachfrage nach französischen Staatsanleihen beflügelt. Der Renditeabstand 10-jähriger Bonds aus Frankreich (0,59%) habe sich gegen Bunds um 3 BP verringert. Vergleichbare Belgier (0,57%) hätten dagegen nach der Ankündigung Auktionen in 7-, 10- und 30-jährigen BGBs am kommenden Montag an Boden verloren.

An den Bondmärkten der EU-Peripherie seien zum Wochenstart überwiegend italienische Staatsanleihen gekauft worden, nachdem die eurokritische 5-Sterne-Bewegung bei Kommunalwahlen nicht den erhofften Zulauf gehabt habe. Zudem habe der IWF die Wachstumsprognose auf 1,3% für dieses Jahr angehoben. Spanische Titel hätten dagegen weiter in der Gunst der Anleger verloren. Der Risikoabstand 10-jähriger italienischer (2,00%) und portugiesischer Bonds (2,95%) habe sich gegenüber vergleichbaren Bundesanleihen um 6 bzw. 1 BP ermäßigt, der spanischer Papiere (1,42%) habe sich um 2 BP ausgeweitet.

Am US-Bondmarkt sei der Renditeanstieg angesichts großer Unruhe an den Aktienbörsen zum Stillstand gekommen. Die Versteigerung 10-jähriger Notes sei bei einem 2,54fachen Nachfrageüberhang erfolgreich verlaufen, 3-jährige Papiere seien etwas hinterhergehinkt. Im Vorfeld der US-Notenbanksitzung hätten sich die Akteure aber nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen wollen. In Fernost hätten sich die Aktienkurse nach anfänglichen Verlusten wieder gefangen, US-Treasuries würden gut behauptet tendieren.

Der Bund (ISIN DE0009652644 / WKN 965264)-Kontrakt (165,12) habe 15 Stellen zugelegt, Bobl (133,20) und Schatz (112,20) seien marginal niedriger aus dem Markt gegangen. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe sei auf 0,25% gefallen, der Renditeabstand zwischen 2-und 10-jährigen Bundesanleihen habe sich auf 97,5 BP ermäßigt. 10-jährige US-Treasuries würden einen BP niedriger bei 2,21% rentieren. Der Euro verbillige sich auf 1,119 Dollar, der Preis für das Barrel Öl steige auf 46,3 Dollar.

Heute richte sich die Aufmerksamkeit auf die ZEW-Umfrage. Die gute Stimmung unter Finanzanalysten dürfte sich in steigenden Werten bei Lagebeurteilung (85 nach 83,9) und Konjunkturerwartung (21,7 nach 20,6) widerspiegeln.

Nicht weniger spannend seien die Inflationszahlen aus Großbritannien. Verbraucherpreise (0,2%/2,7%), Einzelhandels- (0,3%/3,5%) und Erzeugerpreise (0,1%/3,6%) sollten Fragen nach dem Ende der lockeren Geldpolitik in den Vordergrund rücken.

Auch in den Vereinigten Staaten würden die Erzeugerpreise (0,0%/2,3%; Kernrate 0,2%/1,9%) eine erste Indikation zur Inflationsentwicklung im Mai liefern.

Am Primärmarkt biete Italien 3- und 7-jährige BTPs im Volumen von 2,5 bzw.3 Mrd. Euro an, die Niederlande 10-jährige DSL im Volumen von 3 Mrd. Euro.

Die Finanzagentur des Bundes verkaufe zur Wochenmitte 3 Mrd. Euro der 10-jährigen Bundesanleihe. Portugal sei mit 5-und 10-jährigen Titeln im Volumen von zusammen 1.25 Mrd. Euro am Start.

Spanien stocke am kommenden Donnerstag SPGBs der Fälligkeiten 04/2022, 04/2027, 07/2032 und 01/2037 auf. Frankreich versteigere OATs mit Fälligkeiten 02/2020, 04/2022, 05/2022 sowie 10/2023.

Das amerikanische Schatzamt habe heute 30-jährige Bonds im Volumen von 12 Mrd. USD im Angebot. UNEDIC plane die Aufstockung der im März 2026 fälligen Anleihe. SEB AB komme in Kürze mit einem 7-jährigen schwedischen Covered Bond, das Land Hessen mit einer 7-jährigen Landesschatzanweisung im Volumen von 500 Mio. Euro. (13.06.2017/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
163,57 € 163,52 € 0,05 € +0,03% 15.12./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €