Bund-Future: Nächstes Ziel ist die 55-Tagelinie


05.03.18 08:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) hat seine anfänglichen Kursgewinne nicht halten können und so wurde die 55-Tagelinie bei 160,15 nur zeitweise überwunden, so die Analysten der Helaba.

Die Stochastik bestätige auf Wochensicht sein Kaufsignal. Auf Tagesbasis würden der MACD und der RSI ansteigen. Die technische Ausgangslage für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung der letzten zwei Wochen sei somit positiv. Vor diesem Hintergrund erscheine ein erneuter Test der 55-Tagelinie wahrscheinlich. Darüber würden die Analysten weitere Hürden bei 160,36 und 160,75 lokalisieren. Rücksetzer würden bei 159,50 und um 159,05/03 auf Haltemarken treffen. Die Trading-Range liege zwischen 159,00 und 160,50.

Zum Auftakt der neuen Handelswoche bleibe es am Primärmarkt ruhig. Morgen werde der Emissionskalender mit Auktionen in Österreich, Großbritannien und Deutschland wieder gefüllt sein. Heute würden die Analysten den Blick auf die Peripherieländer richten. Hier würden sich unterschiedliche Entwicklungen abzeichnen. So schwanke der Risikoaufschlag 10-jähriger portugiesischer Anleihen seit über einem Monat in einer engen Spanne zwischen 122 Basispunkten und 138 BP. Für Italien habe sich hingegen nach einer kurzen Erholung ein kurzfristiger Aufwärtstrend ausgebildet. Marktseitig werde damit Italien wieder ein größeres Risiko zugeschrieben als Portugal. Verantwortlich dürften dafür die politischen Verunsicherungen sein, verursacht durch die gestrigen italienischen Parlamentswahlen. Spanische Anleihen würden seit Sommer 2017 eine Risikoeinengung aufweisen. (05.03.2018/alc/a/a)