Bund-Future: Korrektur setzt sich fort


12.09.17 09:00
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Mit der erneuten Abschwächung hat sich die technische Lage im Dezember-Kontrakt eingetrübt und im fortlaufenden Kontrakt stehen die 100 und 200-Tagelinien bei 162,79 bzw. 162,70 im Test, so die Analysten der Helaba.

Kurse darunter würden weiteres Potenzial nach unten eröffnen. Die Trading-Range liege zwischen 162,00 und 163,30.

Heute stünden die ersten EWU-Auktionen dieser umfangreichen Emissionswoche an. Zunächst werde die niederländische DSTA bis zu 3 Mrd. EUR über ihre 10-jährige Benchmark-DSL aufnehmen. Wenig später folge dann die deutsche Finanzagentur mit der ersten von zwei Aufstockungen in dieser Woche. Nach der kleinvolumigen Linker-Auktion heute stehe morgen ebenfalls das 10-jährige Laufzeitsegment im Fokus. EWU-Staatstitel hätten sich von ihren im Zuge der EZB-Sitzung erreichten Renditetiefs erholt. Bundesanleihen lägen mit aktuell 0,33% aber noch immer am unteren Ende der Mitte Juli gestarteten Abwärtsbewegung.

Im Fall der Niederlande würden sich die Finanzierungskosten derzeit auf rund 0,45% belaufen. Mit einer entsprechenden Renditedifferenz von gut 12 BP führe das Land damit die Liste der EWU-Kernspreads an. In Österreich und Frankreich lägen die Spread 10Y bei 20 respektive 30 BP, und auch Finnlands Risikoprämie rangiere mit der Benchmark-Umstellung auf die RFGB 09/2027 nun wieder höher als die der Niederlande. (12.09.2017/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
163,12 € 163,19 € -0,07 € -0,04% 22.11./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €