Bund-Future: Kein nachhaltiger Abwärtsdruck


03.07.20 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der US-Arbeitsmarktbericht signalisierte gestern eine Erholung, so die Analysten der Helaba.

Die Zahl der Neuinfektionen habe jedoch jüngst mit 53 Tsd. einen neuen Höchstwert markiert, sodass sich der wirtschaftliche Ausblick erneut eintrüben könnte. Mit einem nachhaltigen Abwärtsdruck auf den Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei nach Erachten der Analysten somit nicht zu rechnen. Bereits gestern habe sich der deutsche Rentenmarkt von den Vortagesverlusten erholen können.

So habe der Bund-Future deutliche Gewinne verzeichnet, obwohl die Indikatoren im Tageschart sich zuletzt eingetrübt hätten. Das 38,2%-Retracement der Juni-Aufwärtsbewegung bei 175,22 diene als erste Haltemarke. Darunter würden die Analysten Unterstützungen im Bereich 174,80/90 und bei 174,20 lokalisieren. Hürden seien bei 176,20 und bei 176,37 zu finden. Darüber bestünde Potenzial bis 176,86. Die Trading-Range liege zwischen 175,20 und 176,37. (03.07.2020/alc/a/a)