Bund-Future: Kaum Unterstützung durch US-Daten


08.05.20 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Zum Wochenschluss richten die Finanzmarktteilnehmer den Fokus auf den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht, so die Analysten der Helaba.

Die Verwerfungen am Arbeitsmarkt seien bereits durch zahlreiche Daten (ADP, Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe) deutlich geworden, sodass das Stützungspotenzial für den Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) heute begrenzt sein dürfte. Dieser habe gestern die März-Trendlinie getestet, sich im Tagesverlauf aber wieder erholt. In technischer Sicht erscheine ein Unterschreiten der Unterstützungslinie aber nicht ausgeschlossen, denn das Kursmomentum verliere an Dynamik und liege mittlerweile wieder an der Nulllinie und der ADX sinke.

Bei einem Bruch der März-Aufwärtstrendlinie bei 173,05 könnten nach Einschätzung der Analysten Verluste bis zur Marke bei 171,94 folgen. Hier liege das 38,2%-Retracement der Aufwärtsbewegung ausgehend vom 19.März (167,53) bis zum Tageshoch vom Montag bei 174,69. Auf Widerstände treffe der Future zunächst bei 174,23. Darüber bestünde Potenzial bis 174,55/69. Die Trading-Range liege zwischen 173,05 und 174,55. (08.05.2020/alc/a/a)