Bund-Future: Erholung ja, Entwarnung nein


05.10.17 08:48
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der deutsche Rentenmarkt steht im Einfluss der Zinserwartungen in den USA, die wiederum von Spekulationen über den zukünftigen FED-Chef abhängig gemacht werden, so die Analysten der Helaba.

Im Hoch habe der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) bei 161,82 notiert. Von technischer Seite könne aber noch keine Entwarnung gegeben werden. Widerstände würden die Analysten um 162,00 lokalisieren. Unterstützungen seien bei 160,65 und 160,24 zu finden. Die Trading-Range liege zwischen 160,65 und 161,82.

Der Konflikt zwischen Katalonien und der Zentralregierung in Madrid setze sich fort und sorge für eine Underperformance spanischer Bonds. Die heute geplanten Aufstockungen im mittel- und langfristigen Laufzeitbereich stünden somit unter negativem Vorzeichen. Die Differenz zwischen 10-jährigen SPGBs und deutschen Bunds habe sich bereits auf 132 BP ausgeweitet. Bundesanleihen seien gefragt, auch unterstützt von nachlassenden Zinserhöhungserwartungen in den USA. Entsprechend sei die gestrige Aufstockung der 10-jährigen Benchmarkanleihe problemlos verlaufen. Die Nachfrage habe das Angebot um das 1,6-fache übertroffen. Die Zuteilungsrendite habe bei 0,44% gelegen. (05.10.2017/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
161,50 € 162,12 € -0,62 € -0,38% 20.10./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €