Bund-Future: EZB weckt Kaufinteresse - kurzzeitig


13.09.19 09:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Beschlüsse der Europäischen Zentralbank haben Marktteilnehmer überzeugt, so die Analysten der Helaba.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) habe zunächst zugelegt und im Hoch bei 175,62 notiert, ein nachhaltiger Sprung über die 21-Tagelinie bei 175,53 sei aber nicht gelungen und die Gewinne seien im Verlauf wieder abgegeben worden auch weil es keinen Konsens zum QE gegeben habe. So bleibe das technische Bild getrübt, denn Kaufsignale würden auf sich warten lassen. Nachdem der Future auch das 38,2%-Retracement bei 173,72 und das Tief bei 173,65 habe durchbrechen können, sei es zu weitergehenden Verluste und einem ersten Test der 55-Tagelinie bei 173,16 gekommen. Die nächsten Haltemarken würden sich bei 172,76 und 172,11 finden. Die Trading-Range liege zwischen 172,76 und 174,00.

Heute würden die Schatzämter in Frankreich und Spanien Einzelheiten zu den geplanten Auktionen in der kommenden Woche bekannt geben. Italien habe gestern im Vorfeld der EZB-Entscheidung keine Mühe gehabt, zwei BTPs aufzustocken und ein 3-jähriges Papier neu einzuführen. Insgesamt habe das Peripherieland 7,75 Mrd. EUR aufnehmen und damit das Maximalziel erreichen können. Die geldpolitischen Beschlüsse der EZB hätten an den Rentenmärkten zu einem Rückgang der Renditen beigetragen. Zwar stehe auch in den USA mit der FOMC-Sitzung nächste Woche eine Zinssenkung ins Haus, dennoch habe sich der Spread zu Bundesanleihen ausgeweitet - sowohl im 2-jährigen Bereich als auch bei Anleihen mit 10-jähriger Laufzeit. (13.09.2019/alc/a/a)